Stuff you didn’t know: Die Langobarden

langobarden

Ich klugscheisse ja öfters herum auf der Arbeit. Ich kann auch zu fast allem klugscheissen. Es ist ein seltenes und nicht gerade sehr beliebtes Talent. Aber so kam es, dass ich heute einen englischen Begriff mit mehreren Bedeutungen gerade viel zu ausführlich erklärte, als mich ein Kollege gegen Ende fragte
„Aber weisst du, was ein Langobarde ist?“
Mein Gesicht hellte sich auf ins Unendliche. „Wie kommst du darauf?“
„Ich bin hier gerade über eine ‚Langobardenstraße‘ gestolpert.“
„Wie gut dass du fragst!!!“

Jetzt müsst ihr euch es auch anhören.

Vorweg: Nicht nur die griechische und italienische sondern auch die deutsche Geschichte beinhalten viele sagenhaft (hehe) tolle Geschichten. Die Geschichte der Langobarden ist eine dieser!

Nun, die Langobarden gehörten zu dem lustigen Volk der [ Elbgermanen ] (haben leider nichts mit Tolkien zu tun) und ihre Entstehungsgeschichte ist der Kracher:

Es war einmal ein friedliches Dorf irgendwo im Einzugsgebiet der Elbe, das von dem bösen [ Volk der Vandalen ] bedroht wurde. Die Winniler mussten zum Kampf rüsten und zwar schnell. Die Vandalen beteten zu Wodan und erkundigten sich bei ihm (wie man das mit Göttern eben so macht), wie man zum Sieg kommt. Wodan sagte den Vandalen, dass jene den Sieg erhielten, die er frühmorgens als erste erspähe.

Nun, die Winniler richteten sich an ein weltlicheres Oberhaupt; an die weise Gambara, die Mutter der mythischen dioskurischen Stammesanführer Ybor und Agio. Diese riet ihnen sich an Frea zu wenden, an die Frau Wodans. Die Schutzherrin der Ehe und der Mutterschaft wies an, dass sich die Frauen der Winniler frühmorgens im Osten aufstellen und ihre langen Haare wie Bärte vor das Gesicht binden sollen.

Frea an der Spindel von John Charles Dollman (1909)

Frea die Gute stand an diesem Morgen also früh auf und wendete Wodans Bett gen Osten. Als dieser erwachte, erblickte er die Winnilerinnen und fragte „Wer sind all diese Langbärte?“
„Du hast ihnen soeben einen Namen gegeben“, entgegnete Frea. „Nun gib ihnen den Sieg!“So siegten die Winnilerinnen über die Vandalen und werden seither Langobarden genannt.

Und – wie mein Vater immer so schön sagt – wenn es nicht wahr ist, ist es wenigstens gut erfunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s