angespielt #43 – Dishonored

Obwohl ich weder Podcasten noch Spiele spontan bewerten kann (was man hier und hier bereits gemerkt hat), wurde ich von Monoxyd erneut zum Podcasten eingeladen. Leider ist mein Headset schlimmster Schrott, was ich jedoch erst beim Anhören des Podcasts gemerkt hab, vielleicht sollte ich mal mehr als 20 EUR in Technik investieren.) Wie dem auch sei, hier ein kurzer Podcast zum Thema „Dishonored“ und ob es wirklich der bessere Assassins Creed Klon ist. Um nicht noch mehr Worte über unzulängliche Technik und ein mediokres Spiel zu verlieren, zitiere ich Monoxyd.de:

Es hätte alles so einfach sein können: Assassin’s Creed ist ausgeblutet, der letzte Teil soll nur noch mal das Geld aus den Taschen der hoffnungsvollen Spieler ziehen. Stattdessen kommt Dishonored und erobert die Herzen (mit kaltem Stahl), weil die Idee des Meuchelmörders als Held endlich konsequent durchgehalten wird und ein spannendes Spielerlebnis verspricht.

Dem geheimen Triumvirat der Lady Emmi Vega (BlogTwitter), Lady Sarah Geser (BlogTwitter) und Sir M. fallen aber doch einige Mängel auf. Nicht so schwerwiegend, dass ein Todesurteil gefällt wird, aber doch so auffällig, dass der Unmut der feinen Herrschaften erregt wird. Ob die Jury dennoch eine Reise in die Stadt Dunwall empfiehlt und ob die Anwesenheit des Herrn Viktor Antonov Gedeih oder Verderb zur Folge hatte, erfahren die geneigten Hörer im folgenden Tondokument.

[HIER GEHT’S ZUM PODCAST auf monoxyd.de]
>> Download (Duration: 58:59 — 40.5MB)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s