Zitate from the Wochenende

regaln[Steffi liebt Mirror’s Edge. Oder hasst es. Oder beides.]

Steffi: „Ich habe das Spiel beim ersten Mal nicht durchgespielt – ich bin es durchgestorben!“
Sarah: „Das kenn ich, learning by Dying.“

[Steffi will Saraj die „Left for Dead 2“-Demo zeigen – begann mit dem Download 5 Min vor meinem Besuch]

Steffi [begeistert]: „Schon 20%!“
Sarah [sarkastisch]: „Wow.“
Steffi: „He, das ist bereits ein Fünftel!“
Sarah: „Stimmt! Ich bin ja auch erst seit 1h da!
Steffi: „Oh…“

[älterer Brite in der Bahn dreht sich um zum Kerl hinter ihm dessen laute Musik über die Kopfhörer hinweg das ganze Zugabteil verpestet]

„Hearing problems?“
[ein Freund von ihm] „You’re grumpy.“
„I’ve always been grumpy. But now it’s righteous. When you’re over 30 you’re allowed to be grumpy.“

[Einst im Deutschunterricht]

Frau Baumgartner: „Florian, was haben Sie zu sagen?“
Florian: „Nichts!“
Frau Baumgartner: „Achso okay, Sie gucken nur so beteiligt!“

[Einst im Matheunterricht]

Sarah: Gabriel! Gabriel! Ich muss dir einen Witz erzählen!
Mathematiklehrerin, Frau Hayoz: Frau Geser, nä-ä. (schüttelt den Kopf)
Sarah: Ich erzähl ihn später.
Gabriel: Ich glaube, Frau Hayoz meinte damit eher, Frauen sollen keine Witze erzählen.

[Aus der Gameslabor-Redaktion]

Arne: „Ich weiss nicht ob er das weiss, aber er hat ja eine PR-Agentur.“

Sarah: „Ja, und so vergibt man Chancen im Leben – das ist gar nicht so schwer. Darüber sollte ich ein Buch schreiben!“

Arne: „Jaja, das ist Apple… ‚Und mit dem neuen iPhone können Sie jetzt auch telefonieren!‘ “

[Aus dem Familienleben]

Cousine Olivia: „Mama? Ich bin nicht begabt.“ :(
Tante: „Ja, Olivia hat es nicht in die Begabtenklasse geschafft.“
Sarah: (überrascht) „Und Rosanna schon?“
Tante: „Ja, weisst du, es gibt Kinder die können in ihrem Alter noch nicht mit einer Schere schneiden.“
Sarah: „Ich kenn Leute in meinem Alter, die das noch nicht können.“

Cousine 1 (zu Sarah): „Ich komme dich jetzt nerven!“
(Cousine 1 nervt Sarah)
Cousine 2: „Ich hab Hunger!“
Cousine 1: „Ich hab Durst!“
Onkel: „Ein Kind hat Hunger, das andere Durst, was macht man da?“
Sarah (flüstert vor sich hin): „Das eine füttern, das andere ertränken.“

Sarah: „Ich mag keine Liebesfilme.“
Grosspapi: „Nicht?“
Sarah: „Ja, die sind doch alle gleich. Er verliebt sich in sie, etwas passiert, am Schluss finden sie wieder zusammen.“
Grosspapi: „Stimmt. Ausser bei Rosamunde Pilcher, da ist es anders. Er, 70 verliebt sich in sie 69, etwas passiert, beide sterben an Altersschwäche.“

[Random-Stuff]

deljla: „Haha, Rudolf Hess ist so ein Vollpfosten.“
Candy: „Warum?“
deljla: „Der fiel vor Gericht nur auf als „ein ruhiger Mann, der während den Verhandlungen sehr viel schlief.““
Candy: „Pff, so ein Arschloch.“

Melanie: „Soll ich hier einen Typen für dich finden?“
Sarah: „Ich bin Single, kein Sozialfall!“

Sarah: „Ich hab auch mal ein Zombiebuch geschrieben.“
Papi: „Sachbuch oder Roman?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s